Caritas Kitzingen

Katholische Beratungsdienste: Online bei den Menschen. Seit den Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie nutzen immer mehr Menschen die Möglichkeit der Online-Beratung.

Erzbischof Stephan Burger (Freiburg), Vorsitzender der Kommission für caritative Fragen der Deutschen Bischofskonferenz, macht in diesem Zusammenhang auf die katholischen Beratungsdienste und besonders die Schwangerschaftsberatung aufmerksam: „In den Diskussionen der vergangenen Wochen und Monate wurde die Frage gestellt, ob die Kirche in dieser Krise noch ausreichend und angemessen auf die Nöte und Bedürfnisse der Menschen reagieren kann. Daher möchte ich auf die gerade in der jetzigen Krise vielfach von Ratsuchenden genutzte Möglichkeit des Online Verfahrens unserer Beratungsdienste hinweisen“, so Erzbischof Burger. Die Möglichkeit, sich online beraten zu lassen, werde – nicht nur coronabedingt – in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

„Ich möchte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser Dienste – in der Erziehungsberatung, der Ehe-, Familien- und Lebensberatung, in der Suchtberatung, der Schuldnerberatung oder der Schwangerschaftsberatung, um nur einige zu nennen, – für ihr großes Engagement in dieser ‚anderen Zeit‘ herzlich danken“, sagt Erzbischof Burger. Was die Schwangerschaftsberatung im Speziellen betreffe, so haben der Deutsche Caritasverband und der Sozialdienst katholischer Frauen diese Beratungsform bereits seit 2001 entwickelt und weiter ausgebaut. Wie Erzbischof Burger in einem Gespräch mit Mitgliedern der AG Katholische Schwangerschaftsberatung auf Bundesebene erfahren konnte, werde dieses Angebot von immer mehr Ratsuchenden in Anspruch genommen.

„Die Online-Beratung ist ein Leuchtturm der Digitalen Agenda der verbandlichen Caritas und wird beständig weiterentwickelt“, betont Erzbischof Burger. Es werde daran gearbeitet, die Online-Beratung und die persönliche Beratung „Face to Face“ auf Grundlage des Beratungskonzepts des „Blended Counseling“ qualifiziert zu verbinden. Das komme der Kommunikationspraxis gerade der jüngeren Generation sowie dem Kontaktverhalten vieler Ratsuchender entgegen. Dabei gehe es um alle Themen und Aufgabenfelder der katholischen Schwangerschaftsberatung.

Erzbischof Burger unterstreicht: „Die katholische Online-Beratung dient hier dem Schutz des ungeborenen Lebens. Ich bin dankbar für dieses seit Jahren kreative Engagement, das über die Corona-Zeit, so hoffe ich, hinausweist.“

Hinweis:

Die Online-Beratung der Caritas finden Sie auf der Internetseite der Caritas unter www.caritas.de

Deutsche Bischofskonferenz

­